Database Research Group

WSI – Database Systems Research Group

Datenbanksysteme I



Die Vorlesung Datenbanksysteme I ist die klassische Einführung in das spannende Gebiet der Datenbanksysteme. Zentrales Thema sind die Relationalen Datenbanksysteme, in denen Daten in tabellarischer Form modelliert, gespeichert und angefragt werden. Dieser strikt tabellarische Blick auf Daten ist elegant, intuitiv aber dennoch formal und durch Datenbanksysteme effizient implementierbar, wirft aber auch interessante Fragen auf, denen wir uns in dieser Vorlesung widmen werden:

  • Genau welche Services kann ein Datenbanksystem eigentlich bieten? [ Datenbankbegriff ]

  • Wie bringt man Daten sinnvoll in tabellarische Form, auch wenn Daten zunächst in Form von Objekten, Bäumen, etc. vorliegen? [ Datenmodellierung, ER-Modelle ]

  • Welche Charakteristika von Tabellen können wir ausnutzen, um Daten effizient und redundanzfrei speichern und wieder extrahieren zu können? [ Relationales Modell, Normalformen ]

  • Welche Sprachen eignen sich für den Zugriff auf Massen von Tabellendaten? [ Relationale Algebra, SQL ]

Sowohl Vorlesung als auch Übung werden von Beispielen und Aufgaben begleitet, die wir mittels des relationalen Datenbanksystems IBM DB2 realisieren werden. IBM DB2 Express-C V9.5 ist für viele Plattformen (u.a. MS Windows, Linux, Mac OS X) frei verfügbar.

Klausur / Nachprüfung

Die 90-minütige Klausur zu dieser Vorlesung wird am Dienstag, den 21. Juli 2009, von 08:15–09:45 Uhr im großen Hörsaal Sand 6/7 stattfinden.

Als Hilfsmittel zugelassen sind ein handbeschriebenes DIN A4 Blatt.

Übungsaufgaben

Organisatorisches

  • Die Übungen werden wöchentlich abgehalten. Jede Woche werden am Donnerstag neue Übungsblätter auf dieser Seite veröffentlicht.
  • Für die erfolgreiche Teilnahme an der Übung sind 2/3 der Gesamtpunkte aller Übungsblätter nötig.
  • Die Übungsblätter dürfen und sollten in Zweier-Gruppen bearbeitet werden.
  • Für die Bearbeitungszeit eines Übungsblattes ist eine Woche vorgesehen. Die Abgabe der Lösung erfolgt bis spätestens vor dem Besprechungstermin des jeweiligen Übungsblattes. Die Lösungen könnt ihr direkt in der Übung oder im Büro B312 bei Manuel Mayr/Jan Rittinger abgeben. Lösungen, die nach der Besprechung des jeweiligen Übungsblattes abgegeben werden, können nicht mehr berücksichtigt werden.
  • Die Abgabe erfolgt in Papierform. Abgaben in digitaler Form werden nur in Ausnahmefällen akzeptiert.

Für die erfolgreiche Teilnahme an der Übung, nach obigen Regeln, werden 2 LP vergeben.

IBM DB2: Installationshinweise und nützliche Links

Ruby on Rails: Web development that doesn't hurt

Das Framework Ruby on Rails ermöglicht das rapid prototyping von datenbankgestützten Web-Anwendungen. Ruby on Rails basiert auf der objektorientierten Sprache Ruby.


Slides
NrChapterDownload
1Introductionpdf
2Introduction to the Relational Model and SQLpdf
3The Relational Modelpdf
4Relational Algebrapdf
5The Entity-Relationship Modelpdf
6Relational Normal Formspdf
7SQLpdf
Additional material (code, data)